Zwangserkrankungen

ZWANGSERKRANKUNGEN

Zwangserkrankungen werden in der Regel entweder medikamentös, z. B. durch Antidepressiva oder mittels Psychotherapie behandelt. Wenn diese Wege kein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis liefern konnten, kann eine Ketamin-assistierte Psychotherapie in Betracht gezogen werden.

Zwangserkrankungen & Ketaminbehandlung

Betroffene einer Zwangsstörung unterliegen dem Druck, bestimmte Verhaltensweisen, Rituale und Gedanken in immer wiederkehrender Art und Weise zu wiederholen. Der dadurch erzeugte Leidensdruck geht oftmals auch mit depressiven Verstimmungen einher, welche mit Ketamin erfolgreich behandelt werden können.

Neue Wege gehen

Wenn eine medikamentöse Therapie mit Antidepressiva oder eine Psychotherapie keinen ausreichenden Therapieerfolg gezeigt haben, kann eine Ketamin-assistierte Psychotherapie eine Behandlungsoption darstellen. Dabei nutzen wir den möglichen schnellen antidepressiven Effekt von Ketamin sowie dessen bewusstseinsvertiefende Wirkung therapeutisch. So können auch nach längerer Therapie neue Impulse geschaffen werden. Bei Kethera haben wir den Anspruch, nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursprünge der Zwangserkrankung mittels Psychotherapie zu behandeln.

Wissenschaftliche Studien

Für die Behandlung von Zwangsstörungen mit Ketamin liegen folgende Studienergebnisse vor:

2021 Review über die Behandlung von Essstörungen, Abhängigkeits- und Zwangserkrankungen mit Ketamin.
Martinotti, Giovanni, et al. „Therapeutic Potentials of Ketamine and Esketamine in Obsessive–Compulsive Disorder (OCD), Substance Use Disorders (SUD) and Eating Disorders (ED): A Review of the Current Literature.“ Brain Sciences 11.7 (2021): 856.

2020 Review über die Behandlung von Zwangserkrankungen.
Sharma, Lavanya P., et al. „Clinical utility of repeated intravenous ketamine treatment for resistant obsessive-compulsive disorder.“ Asian journal of psychiatry 52 (2020): 102183.

2013 Erste randomisierte Kontrollstudie zu Ketamin bei Zwangserkrankungen.
Rodriguez, Carolyn I., et al. „Randomized controlled crossover trial of ketamine in obsessive-compulsive disorder: proof-of-concept.“ Neuropsychopharmacology 38.12 (2013): 2475-2483.