Depressionen

DEPRESSIONEN

Wenn eine medikamentöse Therapie mit Antidepressiva oder eine Psychotherapie keinen ausreichenden Therapieerfolg bei der Behandlung einer Depression gezeigt haben, kann eine Ketamin-assistierten Psychotherapie eine Behandlungsoption darstellen.

Wirksamkeit bei Depressionen

Der Einsatz von Ketaminbehandlungen bei therapieresistenten Depressionen ist wissenschaftlich am besten untersucht. Etwa 70-80% aller behandelten Patienten und Patientinnen sprechen gut auf eine solche Behandlung an.

Durch KETHERA + Biologie haben wir die Möglichkeit, Faktoren, welche mit dem Nichtansprechen auf Ketamin in Verbindung gebracht werden, zu erfassen und auf diese ggf. Einfluss zu nehmen. Außerdem ist eine begleitende Nährstofftherapie zur Ketaminbehandlung möglich, um das Neuronenwachstum und die Neuverschaltung anzuregen.

Neue Wege gehen

Durch die Ketamin-assistierte Psychotherapie kann auch nach langem Krankheitsverlauf durch vertiefte Bewusstseinszustände ein Prozess der Veränderung in Gang gebracht werden. Dabei machen wir uns den direkt und schnell eintretenden antidepressiven Effekt von Ketamin zunutze.

 

Wissenschaftliche Studien

Für die Behandlung bei Depressionen liegen umfassende Studienergebnisse vor, welche Sie hier nachlesen können.

2021 Narratives Review zu Ketamin bei Depressionen.
Jelen, Luke A., and James M. Stone. „Ketamine for depression.“ International Review of Psychiatry 33.3 (2021): 207-228.

2021 Internationale Experteneinschätzung.
McIntyre, Roger S., et al. „Synthesizing the evidence for ketamine and esketamine in treatment-resistant depression: an international expert opinion on the available evidence and implementation.“ American Journal of Psychiatry 178.5 (2021): 383-399.

2021 Systematisches Review über 83 Studien.
Walsh, Zach, et al. „Ketamine for the treatment of mental health and substance use disorders: comprehensive systematic review.“ BJPsych Open 8.1 (2022).

2021 Empfehlungen einer kanadischen Arbeitsgruppe.
Swainson, Jennifer, et al. „The Canadian Network for Mood and Anxiety Treatments (CANMAT) task force recommendations for the use of racemic ketamine in adults with major depressive disorder: Recommandations du groupe de travail du réseau canadien pour les traitements de l’humeur et de l’anxiété (canmat) concernant l’utilisation de la kétamine racémique chez les adultes souffrant de trouble dépressif majeur.“ The Canadian Journal of Psychiatry 66.2 (2021): 113-125.

2021 Systemaitisches Review mit Metaanalyse.
Bahji, Anees, Gustavo H. Vazquez, and Carlos A. Zarate Jr. „Comparative efficacy of racemic ketamine and esketamine for depression: a systematic review and meta-analysis.“ Journal of affective disorders 278 (2021): 542-555.

2021 Kurzes Review der Norwegian Medical Association.
Kvam, T. M., Stewart, L. H., Blomkvist, A. W., & Andreassen, O. A. (2021). Ketamine for depression–evidence and proposals for practice. Tidsskrift for Den norske legeforening.

2019 Review über Stand der Forschung.
Krystal, John H., et al. „Ketamine: a paradigm shift for depression research and treatment.“ Neuron 101.5 (2019): 774-778.

2017 Studie über KVT & Ketamin bei Depressionen.
Wilkinson, Samuel T., et al. „Cognitive behavior therapy may sustain antidepressant effects of intravenous ketamine in treatment-resistant depression.“ Psychotherapy and psychosomatics 86.3 (2017): 162-167.

2017 Konsesuelle Aussage der APA.
Sanacora, Gerard, et al. „A consensus statement on the use of ketamine in the treatment of mood disorders.“ JAMA psychiatry 74.4 (2017): 399-405.

2013 Studie über die verlängerte Wirksamkeit bei wiederholten Durchführungen.
Murrough, James W., et al. „Rapid and longer-term antidepressant effects of repeated ketamine infusions in treatment-resistant major depression.“ Biological psychiatry 74.4 (2013): 250-256.