Krankheitsbilder

KRANKHEITSBILDER

Krankheitsbilder

Es gibt eine Vielzahl an Forschungsergebnissen, die den erfolgreichen Einsatz von Ketamin bei verschiedenen psychischen Krankheitsbildern belegen. Aufgrund der aktuellen Studienlage richtet sich unser Angebot derzeit primär an Patienten und Patientinnen mit den aufgeführten Krankheitsbildern.

Depressionen

Für die Behandlung von Depressionen liegen umfassende Studienergebnisse vor, welche die Wirksamkeit von Ketamin bei Depressionen belegen. Wenn Behandlungsversuche mittels herkömmlicher Methoden bislang keinen Behandlungserfolg zeigten, stellt die Ketamin-assistierten Psychotherapie eine Behandlungsoption dar.

Angsterkrankungen

Angsterkrankungen werden in der Regel entweder medikamentös, z. B. durch Antidepressiva oder mittels Psychotherapie behandelt. Wenn diese Wege bislang kein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis lieferten, kann eine Ketamin-assistierte Psychotherapie in Betracht gezogen werden.

Traumafolgestörungen

Traumafolgestörungen werden in der Regel entweder medikamentös, z. B. durch Antidepressiva oder mittels Psychotherapie behandelt. Wenn diese Wege bislang kein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis lieferten, kann eine Ketamin-assistierte Psychotherapie in Betracht gezogen werden.

Suchterkrankungen

Suchterkrankungen belasten nicht nur Individuen finanzeill, seelisch und körperlich, sondern auch das Umfeld. In der regulären Behandlung kommt es häufig zu Abbrüchen oder Rückfällen. Für die Behandlung mit Ketamin liegen inzwischen viele Studienergebnisse vor, weshalb wir die Behandlung von Suchterkrankungen mittels Ketamin-assistierter Psychotherapie anbieten.

Zwangserkrankungen

Kethera Psychotherapiegespräch

Zwangserkrankungen gehen mit einem starken inneren Druck einher, Zwangshandlungen auszuführen, um unabgenehme Gefühle zu vermeiden. In der Regel werdendiese medikamentös, z. B. durch Antidepressiva oder mittels Psychotherapie behandelt. Wenn diese Wege bislang kein zufriedenstellendes Behandlungsergebnis lieferten, kann eine Ketamin-assistierte Psychotherapie eine sinnvolle Behandlungsalternative sein.

Weitere psychische Erkrankungen

Therapiezimmer

Neben den aufgeführten psychischen Krankheitsbildern gibt es eine Zunahme an wissenschaftlichen Publikationen, die einen erfolgreichen Einsatz von Ketamin bei anderen Störungsbildern nahelegen. Dazu zählen leichte Essstörungen, leichte Persönlichkeitsstörungen und psychosomatische Schmerzerkrankungen.

Die Behandlung durch eine Ketamin-assistierte Psychotherapie kann jedoch im Einzelfall eine Behandlungsoption sein, wenn eine medikamentöse oder eine Psychotherapie bisher keinen ausreichenden Therapieerfolg zeigten. In diesen Fällen prüfen wir individuell unter Abschätzung der Chancen und Risiken, ob wir Ihnen ein Behandlungsangebot machen können. Nehmen Sie hierzu einfach mit uns Kontakt auf.